Blended Learning in Mathematik (Selbststudium mit OER und tutorenbetreutem Seminar) – Präsentation

0

Hochschulen SA & NA: «Bridging»-Kurse mindern hohe Ausfallquote in Mathematik. Studies nutzen selbständig ICT-basierte Selbsttests und Lernprogramme, gerahmt von Präsenz-Seminaren – Blended Learning. Evaluationsergebnisse

Format: Präsentation

Beschreibung:
Die Qualität des Mathematikunterrichts an Sekundarschulen in Südafrika und Namibia ist mangelhaft (WEF-Studie, 2015). Als Folge lückenhafter Fundamente scheitern viele Studierende früh im Hochschulstudium. Um dies zu verbessern werden an der NUST (Windhoek, NA) wie an der TSiBA (Cape Town, SA) sog. «Bridging»-Programme im Sinne von Blended Learning realisiert: Systematisches, selbst-gesteuertes Lernen – v.a. basierend auf Khan Academy – führt zu individualisiertem Aufarbeiten von Lücken. Dieses ICT-gestützte Lernen ist gerahmt von Präsenzseminaren.

Periodische selbstkorrigierende Tests und Monitoring-Tools liefern Studierenden wie Tutoren Rückmeldungen zu individuellen Lernständen und -fortschritten.

Das Projekt wurde 2010 initiiert und seither betreut durch Mitarbeitende von «B360 education partnerships». Die Pilotphase ist abgeschlossen und evaluiert.

Dieser Ansatz wird auf Physik ausgeweitet.

Leitung:
Ernst Elsener, B360 education partnerships (Non Profit Organisation), Zug

Arbeitsweise:
Präsentation im Team:

  • Zusammenarbeit mit Dozenten vor Ort
  • Didaktisches Konzept
  • Evaluation mit Ergebnissen
  • Erfahrungen
  • Ausblick

Keywords:
Blended Learning, Khan Academy, Universitäre Anfangssemester, Mathematik, Physik, Evaluation, Südafrika, Namibia

Leave A Reply