Verteilte kollaborative Ressourcen als Königsweg für OER?

0

Es sollen Wege für den Aufbau dezentraler, inhaltsspezifischer Strukturen für die Verteilung, Persistierung, Kommentierung, Anreicherung und Modifikation von freien Lernressourcen erkundet werden.

Format: Workshop mittel

Beschreibung:
Daten in Silos unterzubringen, die immer Gefahr laufen die Unterstützung zu verlieren, aus denen sie nur mit grösserem Aufwand herauszuholen sind und die mangels Schnittstellen kaum zielführend durchsuchbar gemacht werden können, führt entweder zu einer fragmentierten, unübersichtlichen Landschaft oder im Gegenteil zu einer zentralisierten von wenigen Akteuren bestimmten Wüste. Die Antwort der Open-Source-Gemeinde auf dieses Problem lautet Föderation. Statt nochmals ein Repository aufzubauen, gilt es Wege zu schaffen, wie freie Lernressourcen dezentral verteilt, persistiert, kommentiert, angereichert und modifiziert werden können. Ein solches Modell bedingt sowohl eine Bereitschaft, Kontrolle zu verteilen, als auch sauber spezifizierte Protokolle.

Leitung:
Stephan Winiker, Hochschule Luzern, Luzern

Arbeitsweise:
Kurzes Impulsreferat 5-10min mit Abriss bestehender Landschaft, 40 World Café.

Keywords:
Föderation, Austausch, Infrastruktur

Leave A Reply